BMI Rechner Mann – BMI online berechnen

BMI Rechner MannMit dem „BMI Rechner Mann“ können Sie sofort Ihren BMI (Body Mass Index), Ihr individuelles Normalgewicht und Ihr persönliches Idealgewicht berechnen.

Falls Sie Übergewicht haben, zeigen wir Ihnen, wie Sie schnell und gesund abnehmen können, ohne danach wieder zuzunehmen.

BMI Rechner Frau   BMI Rechner Kind   BMI Rechner Jugendliche

BMI Rechner Mann

 

BMI (Body Mass Index) berechnen – BMI Formel

Der BMI ist der von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern am häufigsten verwendete Index (Wert) zur Feststellung von Übergewicht, Untergewicht und Normalgewicht.

BMI Formel

Der BMI lässt sich mit der BMI Formel auch von Hand berechnen:

BMI [kg/m²] = Körpergewicht / (Körpergröße)²

Beispiel: Mann, 80kg schwer, 1,80m groß

? BMI = 80kg/(1.8m)²=80kg/3.24m²= 24.69kg/m²

Wie Sie sehen, kommen Alter und Geschlecht in der BMI Formel nicht vor. Die Berechnung des BMI ist unabhängig von Alter und Geschlecht!

BMI Rechner Mann – Alter & Geschlecht

Das Besondere am „BMI Rechner Mann“ ist, dass er nicht nur den BMI berechnet (auch bei amputierten Gliedmaßen), sondern den BMI anhand einer integrierten BMI Tabelle auch auswertet: Im Gegensatz zur Berechnung des BMI ist die Auswertung des BMI abhängig von Alter und Geschlecht:

  • Geschlecht: Männer haben in der Regel einen höheren Anteil an Muskelmasse an der Gesamtkörpermasse als Frauen, Frauen zur Freude der Männer einen höheren Fettanteil. Deshalb sind die BMI-Grenzwerte zwischen den Gewichtskategorien bei Männern etwas höher als bei Frauen. Da der „BMI Rechner Mann“ ist nicht nur für den Mann, sondern auch für die Frau (z. B. Freundin, Partnerin, Frau, Tochter, Enkelin) ausgelegt ist, ist die Angabe des Geschlechts erforderlich. Frauen sollten jedoch eher den BMI Rechner Frau verwenden, um alle für sie relevanten Informationen zu erhalten.
  • Alter: Das Alter spielt insofern eine Rolle, weil der Körperfettanteil von Männer und Frauen im Laufe der Jahre auf natürliche Weise ansteigt, ohne zu gesundheitlichen Schäden zu führen. Daher verschieben sich die BMI-Grenzwerte von erwachsenen Männern und Frauen im Laufe der Jahre zu höheren BMI-Werten.
  • Amputation: Unser „BMI Rechner Mann“ berücksichtigt auch amputierte Gliedmaßen. Möglich wird dies durch die Verwendung spezieller Korrekturwerte. Die BMI Formel bei Amputation unterscheidet sich infolge dessen von der üblichen oben genannten BMI Formel. Die Berechnung des BMI mittels des „BMI Rechner Mann“ erfolgt im Falle einer Amputation nach der BMI Formel für Amputation.

BMI Rechner Mann mit Ideal BMI, Idealgewicht & Grundumsatz

Der „BMI Rechner Mann“ berechnet folgende Werte für Ihr erfolgreiches Gewichtsmanagement:

  1. Das alters- und geschlechtsabhängiges Idealgewicht
  2. Den Ideal BMI
  3. Die alters- und geschlechtsspezifische Abweichung vom Idealgewicht
  4. Die individuelle Toleranzschwelle des Idealgewichts. Sie zeigt an, um wie viel Kilogramm das Gewicht vom Idealgewicht abweichen darf, ohne dass die Grenzwerte zum individuellen Übergewicht und Untergewicht überschritten werden.
  5. Den individuellen Grundumsatz, also denjenigen Kalorienverbrauch, den Ihr Körper in Ruhe in einem temperierten Raum mindestens benötigt, um optimal zu funktionieren. Der Grundumsatz ist im Wesentlichen abhängig von Alter, Gewicht und Körpergröße. Der Grundumsatz sollte bei einer „Diät“ nicht unterschritten werden, um das übliche Zunehmen nach dem Abnehmen (Jojo-Effekt) zu verhindern.

BMI Rechner Mann Tabelle

Der Vergleich des BMI mit der unten abgebildeten offiziellen BMI Tabelle der Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organisation) zeigt, ob die betreffende Person starkes, mäßiges oder leichtes Untergewicht hat, ob ihr Gewicht im Bereich des Normalgewichts liegt oder ob sie leichtes Übergewicht (Präadipositas) oder starkes Übergewicht (Adipositas Grad I bis Grad III) hat:

BMI Rechner Mann Tabelle WHO

Der Mann aus dem oben beschriebenen Beispiel liegt mit seinem BMI von 24.69 laut BMI Tabelle also an der Schwelle vom Normalgewicht zum Übergewicht.

Graphische Darstellung der BMI Tabelle

Aus der unten abgebildeten graphischen Darstellung der BMI Tabelle kannst Du mithilfe Deines oben mithilfe des BMI Rechner Mann berechneten BMI sofort ablesen, ob Du Übergewicht, Untergewicht oder Normalgewicht hast. Die abgebildete BMI Graphik berücksichtigt jedoch nicht Dein Alter.

BMI Rechner Mann Tabelle WHO Graph

BMI Rechner Mann – Alter

Unser BMI Rechner berücksichtigt das Alter! Studien zeigen, dass ein etwas höherer Körperfettanteil bei älteren Männern aus gesundheitlicher Sicht weniger bedenklich ist als in jungen Jahren. Die oben abgebildete BMI Tabelle gilt insofern nur für Männer der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen. Ab einem Alter von 25 Jahren empfiehlt das amerikanische National Research Center NRC folgende BMI Grenzwerte für die Abgrenzung der Gewichtskategorien (nur linke Spalte):

BMI Rechner Mann Tabelle Alter

Die Absenkung um eine BMI Einheit bei Frauen (rechte Spalte) wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und anderen Institutionen vorgenommen, um den höheren natürlichen Körperfettanteil von Frauen gegenüber Männern angemessen zu berücksichtigen. Dies erscheint grundsätzlich plausibel.

Aber Achtung:

  • Eine Steigerung von insgesamt 5 BMI Einheiten innerhalb von 40 Jahren macht bei einem 1.80m großen Mann einen Gewichtsunterschied von über 16kg aus.
  • Dass eine solch immense Gewichtszunahme innerhalb von 40 Jahren gesund sein soll, erscheint nicht hinreichend erwiesen, insbesondere da es sich aufgrund des mit zunehmendem Alter auftretenden „Muskelschwundes“ in den meisten Fällen um reines Körperfett handeln dürfte.

Dieser Umstand mag ein Grund dafür sein mag, warum nicht nur wir, sondern unserer Kenntnis nach auch die WHO eine altersbedingte Steigerung der BMI-Grenzwerte um 5 BMI-Einheiten bislang nicht zustimmt. Wir haben uns dazu entschieden, in unserem „BMI Rechner Mann“ das Alter in den zwei ersten Altersstufen durch eine Erhöhung der BMI-Grenzwerte um eine BMI-Einheit zu berücksichtigen, weil eine natürliche Erhöhung des Körperfettanteils mit zunehmendem Alter genetisch vorprogrammiert zu sein scheint, ohne dass Gesundheit und Lebenserwartung dadurch nachteilig beeinflusst werden. Eine weitere Erhöhung der BMI-Grenzwerte halten wir nach dem derzeitigen Erkenntnisstand nicht für zielführend. Das damit verbundene Risiko einer Förderung des ohnehin schon verbreiteten Übergewichts erscheint uns größer als der noch nicht hinreichend belegte Nutzen einer generellen stufenweise Erhöhung der BMI Grenzwerte mit dem Alter um insgesamt 5 BMI Einheiten.

Ist leichtes Übergewicht gesund?

Einige Studien kommen zu dem Ergebnis, das leichtes Übergewicht (BMI zwischen 25 und 30) die Lebenserwartung verlängern kann. Hierbei sollten Sie jedoch das nur selten erwähnte „Kleingedruckte“ beachten: Leichtes Übergewicht ist nur dann lebensverlängernd,

  1. wenn es sich um ältere Menschen handelt (über einem Altern von 35 Jahren),
  2. wenn das Übergewicht den Bauchumfang nicht erhöht und
  3. wenn die betreffende Person keine asiatischen Wurzeln hat!

Entscheidend ist nicht allein die Lebensdauer, sondern die Lebensqualität! Ein langes Leben im Rollstuhl mit angeschlagener Gesundheit und permanenten Schmerzen ist für die meisten Menschen weit weniger erstrebenswert als ein vielleicht etwas kürzeres Leben voller Lebensqualität mit einem überwiegend gesunden fitten und schmerzfreien Körper.

Übergewicht Folgen

Die Folgen von Übergewicht sind so schwerwiegend, dass sogar die UNO Übergewicht sinngemäß als das das größte Gesundheitsproblem unserer Zeit bezeichnet hat. Im Beitrag Übergewicht bei Kindern sind die dramatischen Folgen von Übergewicht im Wesentlichen beschrieben.

Wie zuverlässig ist der BMI?

Der BMI ist eine Durchschnittsgröße. Je weiter man vom Durchschnitt entfernt, desto weniger genau ist das BMI-Resultat:

Kraftsportler

Kraftsportler mit relativ großer Muskelmasse werden durch den BMI regelmäßig als übergewichtig eingestuft, obwohl sie kein Gramm Fett zu viel auf den Rippen haben. Der BMI unterscheidet nicht zwischen Muskeln und Fett.

Körpergröße

Die Körpergröße fließt als Quadrat in die BMI Formel ein. Dies kann zur Folge haben, dass besonders große Menschen durch den BMI als normalgewichtig eingestuft werden können, obwohl ihr Körperfettanteil bereits im gesundheitlich bedenklichen Bereich des Übergewichts liegt. Besonders kleine Menschen haben einen besonders hohen BMI, obwohl ihr Gewicht im grünen Bereich liegt.

Statur und Knochenbau: Das von Mensch zu Mensch bei gleicher Größe und gleichem Geschlecht oft sehr unterschiedliche Gewicht der Knochen wird vom BMI nicht berücksichtigt. Dies kann dazu führen, dass der BMI des einen auf Übergewicht und der des anderen auf Normalgewicht hinweist, obwohl die tatsächlichen Verhältnisse umgekehrt sind.

Körperfettverteilung: Die gesundheitliche Gefährdung geht nicht nur von einem zu hohen Körperfettanteil aus. entscheidend ist vielmehr die Verteilung des Körperfettes im Körper. Studien haben ergeben, dass ein übermäßiger Körperfettanteil vor allem dann gesundheitsschädlich ist, wenn das Fett sich im inneren Bauchraum rund um die inneren Organe anlagert und den Umfang der Taille (Bauchumfang) erweitert.

Im Gegensatz zum inneren Bauchfett ist das Unterhautfettgewebe an Armen, Beinen Hüfte oder Po vergleichsweise harmlos. Der BMI ignoriert die gesundheitsrelevante Körperfettverteilung, was bei Männern weniger ins Gewicht fällt als bei Frauen, weil Männer genetisch bedingt eher zum Apfeltyp neigen – das Fett lagert sich bei Männer also eher in der Körpermitte ab (Bierbauch) -, während Frauen eher an Beinen, Hüfte und Po zunehmen (Birnentyp).

Wie kann ich mein BMI Ergebnis absichern?

Neben dem BMI gibt es zwei weitere zumindest ebenso zuverlässige und gut untersuchte Indizes zur Beurteilung der gesundheitlichen Risiken des Körperfettanteils. Gerade in Fällen, in denen der BMI zu falschen Ergebnissen kommt, eigenen sich diese beiden Indizes besonders gut, um die Frage zu klären, ob man selbst oder seine Kinder zu dick oder zu dünn sind:

BMI-Ergebnis mit WHR und WHtR absichern

  • WHR steht für Waist to Hip Ratio oder Taille zu Hüfte Verhältnis.
  • WHtR bedeutet Waist to Height Ratio oder Taille zu Größe Verhältnis.

Im Gegensatz zum BMI berücksichtigen WHR und WHtR die gesundheitsrelevante Fettverteilung im Körper. Es ist nicht auszuschließen, dass der WHtR den BMI als Instrument zur Beurteilung von Übergewicht, Normalgewicht und Untergewicht bald ablösen wird.

WHR berechnen    WHtR berechnen

3 Einfache Schritte zum Idealgewicht auf Dauer

  1. Idealgewicht berechnen: Finden Sie heraus, wo genau Sie stehen und welches für Ihr Alter und Geschlecht das entsprechende Idealgewicht ist. Nutzen Sie dazu einfach unseren BMI Rechner Mann.
  2. BMI Ergebnis absichern: Falls die Auswertung Ihres BMI nicht plausible erscheint, sichern Sie Ihr Ergebnis mit dem WHR und dem WHtR ab.
  3. Gesund abnehmen: Wenn Sie gesund abnehmen und Ihr erreichtes Idealgewicht auf Dauer halten wollen, dann können Sie Diäten getrost vergessen. Mit Diäten werden Sie langfristig keinen Erfolg haben. Was Sie brauchen, ist eine dauerhafte Umstellung Ihrer Ernährungs- und Lebensgewohnheiten.

Falls Ihnen der Beitrag „BMI Rechner Mann“ geholfen hat, dann teilen Sie ihn bitte mit Freunden, Kollegen, Verwandten und Bekannten. Verwenden Sie dazu einfach die unten oder rechts auf der Seite angedockten Schaltflächen.

Links zu ähnlichen interessanten Beiträgen

Hinweis (Disclaimer): Alle auf dieser Webseite offen gelegten Informationen dienen nur der allgemeinen Information und dürfen weder zur Diagnose oder zu Behandlung von Krankheiten verwendet werden (siehe Nutzungsbedingungen).

Bildquelle (Mann im Spiegel): jesadaphorn, freedigitalphotos.net

Kommentare und Diskussionen

Hier können Sie den Beitrag kommentieren oder Fragen stellen.

FacebookTwitterGoogle+LinkedIn
Tagged with , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2014 BMIRechnerKind.com m Autor m Datenschutz m Nutzungsbedingungen m Impressum m Sitemap m Powered by WordPress

error: Content is protected !!

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Webseiten akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen